All in Lifestyle

Wo der coole Studierende abhängt um gesehen zu werden - Besuch beim Café Jonas Reindl

Das Interieur ist einem industrial-hippen Stil gehalten. Teakholztische und Robert Wagner Chemnitz Möbel aus Vater Freyers Möbelsammlung. Es gibt W-Lan Kuchen und Brötchen und wer keinen Kaffee mag kann Bier kaufen. Unter der Woche ist fast jeder Platz im Café mit einem Studierenden besetzt, der am Laptop arbeitet. Sobald ein Platz frei wird, sitzt gleich der nächste dort. Unser Eindruck war dass es ein ideales Studentencafé bzw. auch "Lern-café" ist.  

Café le Marché - Wenn der Franzose auf den Schotten trifft

Vor nicht all zu langer Zeit hat das kleine "Café le Marché" in der Währingerstraße Nr. 6 eingepackt zwischen Jonas Reindl und Café Francais seine Pforten eröffnet. Wie die umliegenden Hipstersammelpunkte ist das Grundkonzept gleich zu erkennen. Mit, durch die Auslage scheinenden, Designer-Glühbirnen (von Busters) versucht man die Studierenden von der Uni weg zu locken. Um sicher zu gehen, hat sich das "Cafè le Marchè"  noch extra in Schale geworfen und so werden dem potentiellen Publikum noch Holztische, Roh-Putzwände und eine Stahlbalken-Deckenkonstruktion als Lockmittel geboten.

Tingel Tangel im Brick 5 - Flohmark für Hipster im Bobobrick

Im Brick 5 wird dem Hippen aber wirklich ein Stern aufgesetzt. Die Location "Brick 5" wo der "Tingel Tangel"-Flohmarkt diesmal stattfand war aber wirklich faszinierend.  Das 1869 als Volksschule errichtete Gebäude, war bis 1940 das kulturelle Zentrum des damals jüdisch besiedelten Viertels. Tägliche Veranstaltungen, die Stockwerke sind vermietet und es ist eine Bereicherung für die Nachbarschaft.

Happy Hipster Tipp: Vintage Headphones Lenco k 106

Um ein modebewusster Hipster zu sein, muss man sich in der richtigen Art und Weise vom Main-Stream abheben. Dabei ist es hilfreich sich aus allen Zeitabschnitten und deren Modekulturen zu bedienen. Neben Fahrrad, Undercut, Hornbrille und Bart können auch Kopfhörer ein Symbol der unpolitischen Oberflächlichkeit werden. Meine diesbezügliche neue Entdeckung sind „vintage“-Kopfhörer aus den 1960 Jahren.