All in Third Wave Kaffee

Café le Marché - Wenn der Franzose auf den Schotten trifft

Vor nicht all zu langer Zeit hat das kleine "Café le Marché" in der Währingerstraße Nr. 6 eingepackt zwischen Jonas Reindl und Café Francais seine Pforten eröffnet. Wie die umliegenden Hipstersammelpunkte ist das Grundkonzept gleich zu erkennen. Mit, durch die Auslage scheinenden, Designer-Glühbirnen (von Busters) versucht man die Studierenden von der Uni weg zu locken. Um sicher zu gehen, hat sich das "Cafè le Marchè"  noch extra in Schale geworfen und so werden dem potentiellen Publikum noch Holztische, Roh-Putzwände und eine Stahlbalken-Deckenkonstruktion als Lockmittel geboten.

Buna Kaffeeladen in Graz

Ja, Ja… ein Besuch in Graz ist sowieso super. Studierende überall, viele nette Läden, eine gute Atmosphäre. Noch besser wirds wenn man beim Schlendern durch die Altstadt beim „Buna-Kaffeeladen“ eine Pause einlegt. Das Pärchen Installateur Walter Jauk und Profi-Barista Susanne Feier haben dort einen tollen kleinen Laden eröffnet der im Falstaff Ranking mit mittlerweile 89 Punkten bewertet wird. 

Tingel Tangel im Brick 5 - Flohmark für Hipster im Bobobrick

Im Brick 5 wird dem Hippen aber wirklich ein Stern aufgesetzt. Die Location "Brick 5" wo der "Tingel Tangel"-Flohmarkt diesmal stattfand war aber wirklich faszinierend.  Das 1869 als Volksschule errichtete Gebäude, war bis 1940 das kulturelle Zentrum des damals jüdisch besiedelten Viertels. Tägliche Veranstaltungen, die Stockwerke sind vermietet und es ist eine Bereicherung für die Nachbarschaft.

Besuch in der Süssmund Kaffeebar - perfekter Caffee und freundliche Bedienung

Nikolaus Hartmann hat endlich seinen eigenen Caffeeshop aufgemacht. Seine Röstungen kennen die Caffetrinker Wiens schon länger. Jonas Reidl oder Yppenplatz 4 - Doch warum länger zum Schmiedl gehen wenn man endlich zum Schmied kann?!

In einem noch etwas spärlich eingerichteten Geschäftslokal in der an sich nicht so gut besuchten Wipplingerstraße im Ersten hat Hartmann nun die Süssmund Kaffeebar aufgemacht. Auf ein paar Getränkekartons kann man in einem gedanklichen Gastgarten sitzen - Tische gibt es keine, länger verweilen ist anscheinend nicht so gewünscht.