"Kaffee mit Vaseline und Zinksalbe" - Le Mercerie

"Kaffee mit Vaseline und Zinksalbe" - Le Mercerie

Meine Apotheken-Besuche beginnen normalerweise bei meinem Hausarzt. Und fast immer sind es keine angenehmen Wege, da sie Schnupfen, Husten oder sonstige Grippeerscheinungen einhergehen. Mein nachmitttäglicher Besuch im "Le Mercerie" war hingegen weitaus erfreulicher: Das Le Mercerie ist ehemalige Apotheke und heute das vielleicht hippste Café im Servitenviertel. 

Gemeinschaftstisch Le Mercerie

Der Außenbereich bietet am Gehweg einen Gastgarten mit Blick auf die Porzellangasse, genau an der großen Kreuzung zur Berggasse. Da sich sonst kaum etwas rundum befindet, erstreckt sich der Blick beinahe cinemascopartig rund um das Café. Ganz französisch hingehen fühlt man sich, wenn man angekommen ist. Die Sitzgelegenheiten bieten Platz für zwei, es gibt (obligatorische) Vintage-Lampen, passend zu den Holzschränken aus dem letzten Jahrhundert. Hier hat man sich wirklich etwas überlegt. Gleich beim Eintreten fühlt sich ein Hipster zu Hause.

Die alten Apotheken-Schränke im Le Mercerie

Haus-Bäckerei

Passend zum Konzept stehen im Angebot des Franzosen französische Speisen auf einer sehr überschaubaren Karte, also etwa Quiche Lorraine oder eine Käseplatte. Besonders ist aber, dass das Le Mercerie nicht nur ein hippes französische Café, sondern auch eine Bäckerei ist. Am Tresen gibt es eine kleine Auswahl an französischem Gebäck, das im Keller des Hauses selbst hergestellt wird.

Espresso und Natur Apfelsaft im La Mercerie

Fazit

Ich bin nun regelmäßig in dem Le Mercerie anzutreffen. Die Bedienung ist super freundlich, die Säfte sind nicht nur bio, sondern auch lecker. Und wie gesagt, es gibt haus-, bzw. kellergemachte Bäckereien.

Hier kann man mitten in der Stadt Urlaub machen und ein Stück Frankreich genießen.

Kontakt und Öffnungszeiten


La Mercerie
Berggasse 25, 1090 Wien
Mo–Sa: 8.30–19 Uhr

Liebesecke im Le Mercerie
 
LeBurger der hippe Mäci auf der Mahü

LeBurger der hippe Mäci auf der Mahü

Slow Food aus Wien: Besuch bei der Wiener Schnecken Manufaktur Gugumuck

Slow Food aus Wien: Besuch bei der Wiener Schnecken Manufaktur Gugumuck