Chillen, Trinken & Musikhören - im WerkzeugH

Chillen, Trinken & Musikhören - im WerkzeugH

In der ehemaligen Halle der Firma „Huber Werkzeug“ betreiben Manfred Wuits & Zeljko Jovanovic das WerkzeugH. Es ist vielleicht eines der gechilltesten Lokale in Wien. Holzvertäfelte Wände, Schiefertafeln, Kohlefaser-Glühbirnen oder Goldwände gibts hier nicht, dafür einen riesen Gastgarten mit einem Nintendo 1, auf dem Super-MArio gespielt werden kann. Das Lokal ist enorm groß. Überall sieht man noch die Spuren der ehemaligen Werkzeughalle. Große Seilwinden an den Decken, Lastenzug-Geräte oder massive Säulen. 

Zum gemütlichen Fortgehen ist das WerkzeugH ein idealer Ort. 

Dazwischen dürfte man aus der benachbarten Caritas am Mittersteig im Laufe der Zeit immer wieder das eine oder andere Möbelstück, das nicht mehr zum Verkauf geeignet war, geholt haben. So sind alle Möbelstücke nicht nur komplett unterschiedlich, sonders auch extrem abgefuckt, vielleicht etwas zu sehr. Aber genau das macht den Charme des Lokals aus. Man kann sich hinhauen, Rauchen, Musikhören trinken und quatschen.

Es gibt auch zu Essen. Hauptsächlich internationale Küche die wöchentlich wechselt. Immer vegetarisch mit einem veganen Gericht. Das Essen ist keineswegs schlecht, aber man braucht nicht zum Essen ins Werkzeug H gehen. Es eignet sich eher um für den Rasch eine gute Grundlage im Magen zu haben.
Die Bedienung ist zwar eigentlich immer überfordert, langsam und unaufmerksam, aber freundlich. Wenn man zum Tresen geht, mehrmals bestellt und gleich zahlt ist man aber auf der sicheren Seite.   

Adresse und Kontakt:


Schönbrunnerstrasse 61. A-1050
reservierung@werkzeugH.at

Besuch beim Kaffeemodul - Zwei Freunde machen Caffee

Besuch beim Kaffeemodul - Zwei Freunde machen Caffee

Österreichs beste Straßenkünstler - Besuch beim Buskers-Festival

Österreichs beste Straßenkünstler - Besuch beim Buskers-Festival