Frühstücken im Hotel Daniel

Frühstücken im Hotel Daniel

In den 1960 Jahren hatte das Pharmaunternehmen Roche, am Landstraßer Gürtel Nr.5, seinen Sitz in Wien. Das Gebäude war damals ein Zeichen für Moderne und Innovation. Die Architekten  Georg Lippert und Roland Rohn hatten dort die erste Vorhangfassade in Wien konstruiert. Kein Wunder also, dass das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt wurde. Als die Pharamfirma dann aus dem Gebäude auszog, machte wahrscheinlich gerade der Umstand des Denkmalschutzes es nicht gerade einfach jemanden zu finden, der das Riesengebäude einem neuen Nutzen zuführen würde. Glücklicherweise nahm sich der  Grazer Hotelier Florian Weitzer dem Gebäude an und beauftragte den Architekten Christian Heiss es in ein Hotel umzuwandeln. So entstand das wirklich hippe Hotel Daniel, dessen Markenzeichen (Erwin Wurms Boot am Dach) fast jeder Wiener, zumindest vom Vorbeifahren, kennt.

Schon beim Eintreten in die Empfangshalle sind wir fasziniert wie gut hier alles gelungen ist. Die Rezeption im Daniel ist kein biederer Tresen der einen gelangweilten Angestellten beherbergt. Im Daniel ist die Rezeption eingebettet in eine große Aufenthaltszone. Ein 350m2 Loft. In einem Teil steht der Rezeptionist hinter einer Biedermeier-Kommode, in einer Art offenen Kunst-Shop. Der andere Teil des Raums ist mit gemütlichen Möbeln ausgestattet. Ein bunter Mix aus industrial und shabby-shic. Das Frühstücks-Buffet stapelt sich auf Paletten vor der Bar und erstreckte sich beinahe über die ganze Länge des Raums. Neben Müsli, dem hauseigenen Honig, frischem Gebäck, Kuchen, Schinken, Käse und unzähligen Aufstrichen kann man Eiergerichte und Waffeln bestellen.

Wir fühlen uns sehr wohl. Eine freundliche Bedienung meint, der Brunch würde €22,- kosten, wir können aber auch a la Carte bestellen. Da es bereits kurz vor 12 Uhr ist, die Brunchzeit sich also dem Ende neigt, entscheiden wir uns nur auf einen schnellen Kaffee zu bleiben. Dieser kostet im Daniel etwas mehr als in anderen vergleichbaren Läden: Espresso €3.- und Cappuccino €3,90.-. Es bleibt dann doch nicht nur beim Heißgetränk, die Mehlspeisen schauen zu einladend aus. Darum gibt’s einen frischen Schoko- Brownie (€3,90.-) aus der hauseigenen Fertigung. Während wir dieses Stück, was wahrscheinlich direkt aus dem Schokoladenhimmel importiert wurde, in einer gemütlichen Sitzecke genießen, ziehen wir ein Resümee. Und das kann sich sehen lassen: Wir fühlen uns super wohl im Daniel, einzig der Kaffee ist nicht ganz unser Geschmack.

Fazit

Im Hotel Daniel ist es super nett und gemütlich. Es ist sehr jung und stylish eingerichtet und wir haben uns wohlgefühlt. Das Personal ist freundlich und passt zum Laden. Über das Essen kann ich nicht viel sagen, außer dass der Schoko-Brownie wirklich gut ist. Ich kann den Laden als gemütlichen Nachmittagstreffpunkt, für Dates und in jedem Fall als Ziel für wienfremde Besucher sehr empfehlen.

Kontakt und Öffnungszeiten

Frühstücksbuffet

Montag-Freitag: 06.30 -10.00 Uhr und Samstag und Sonntag 06.30 -12 Uhr

Hotel Daniel Wien

Landstraßer Gürtel 5, 1030 Vienna, AustriaT +43 1 90 131-0

 

Die besten Friseure in Wien

Die besten Friseure in Wien

Das Kafa - Kaffee beim WUK

Das Kafa - Kaffee beim WUK