Besuch bei Miznon - israelisches Hipster-Street-Food in der Innenstadt

Besuch bei Miznon - israelisches Hipster-Street-Food in der Innenstadt

„Miiichael, Miiichchaeel!“ brüllt der junge Kellner mit starkem Akzent durch den ganzen Laden. - Meine Pita war fertig und ich konnte sie mir am Tresen abholen kommen. Miznon ist der kleine Eck-Laden in der Schullerstraße den der israelische Starkoch Eyal Shani 2015 eröffnet hatte. Es ist zwar ein Laden im „Ersten“ gleich hinterm Stephansdom dem Touri-Hotspot aber trotzdem ist alles sehr lässig und gemütlich.

Selbstbedienung und Street-Food

Mit Selbstbedienungskonzept und Street-Food-Gerichten hat endlich ein Lokal in der Stadt aufgemacht das einerseits "jung und hipp" ist aber gleichzeitig niemandem ein bestimmten Lebensstil aufdrücken will. Beim Bestellen sagt man seinen (oder zumindest einen) Namen. Den notiert die Bedienung und wird dann immer wieder gerufen.

Dann geht es los: Man kann zwischen 12 unterschiedlichen Pitas (auch vegetarisch) und unterschiedlichen Fleisch und Gemüsegerichten auswählen. Ganz speziell ist der Karfiol (um €5,-) der im Ganzen kommt und den man sich dann teilen kann. Sobald etwas fertig ist wird man lautstark gerufen.

In der Zwischenzeit bekommt man eine Truhe voller Pita-Brot und kann sich an einem Tresen voller unterschiedlicher Saucen bedienen. Es spielt laute Musik, Menschen lachen und freuen sich, In Summe ist Miznon ein super gemütliche Laden und jedem zum empfehlen. Zu zweit haben wir inkl. Getränke und so vollem Bauch, dass wir nicht mehr gehen konnten, 30€ gezahlt.

Kontakt und Öffnungszeiten

Miznon Vienna
Schulerstraße 4 1010 Wien
Mo bis So 12.00 – 23.00 Uhr

Besuch im „Toma Tu Tiempo“ - Tapas für den Bobo

Besuch im „Toma Tu Tiempo“ - Tapas für den Bobo

Peter Pane: Burger aus dem Norden nun am Westbahnhof

Peter Pane: Burger aus dem Norden nun am Westbahnhof