Totenwache im On Süd

Totenwache im On Süd

Eigentlich wollte ich unseren letzten Besuch im On Süd ausführlich beschreiben. Nun jedoch wurde bekannt, dass Simon Xie Hong im "On Süd" in nur fünf Monaten einen Schuldenberg von beinahe einer Million angehäuft hatte. Es musste Konkurs angemeldet werden. Insofern kann ich mir einen Erfahrungsbericht sparen. Ins "On Süd" wird man nicht mehr gehen können. Was genau schiefgegangen ist, traue ich mich nicht zu beurteilen. Aber ich muss sagen, wundern tut mich das jähe Ende nicht wirklich.

 

Wir waren gerade noch letzten Sonntag zum Essen dort. Unsere Begeisterung aber hat sich in Grenzen gehalten. Während der paar Stunden Aufenthalt saßen außer uns nur vier weitere Gäste im Lokal. Das hat aber aus meiner Sicht nichts mit der Bedienung oder dem Flair im On Süd  zu tun. Die Bedienung war sogar mehr als freundlich. Schon beim Eintreten wurde uns angeboten den Sonntagsbrunch extra um eine Stunde zu verlängern. Wir zogen zwar sowieso  Bestellen à la carte vor, ich finde aber allein das Angebot wirklich nett. Am Lokal selbst kann es auch nicht liegen, das es finanziell nicht so läuft. Der Laden sieht toll aus. Vom Eingang an sind schöne Fliesen im ganzen Lokal entlang verlegt; eine Faema E61 hat am Ende der Bar einen eigenen Platz bekommen und ist dort ein echter Hingucker. Überhaupt ist die ganze Einrichtung schön und stimmig.

Was uns nicht so gefallen hat, waren Speis und Trank. Wir nahmen beispielsweise ein Lachstatar, kosteten unterschiedliche Kuchen, tranken Kaffee und probierten zwei der hausgemachten Limonaden. Ohne am Boden liegende treten zu wollen: ich hatte den Eindruck, man wollte, dass möglichst alles jedem schmeckt. Mit dem Ergebnis, dass das ganze Angebot einfach fade und uninspiriert nach gar nichts schmeckte. Ähnlich dürften es auch viele andere gesehen haben. Schade ums On Süd, denn der Laden war ein guter Versuch, Leben in ein an sich etwas verlassenes Eck Wiens zu bringen.

Paremi Boulangerie Patisserie

Paremi Boulangerie Patisserie

Das Aromat - wie ich mir Papas Studenten-WG vorstelle

Das Aromat - wie ich mir Papas Studenten-WG vorstelle