Tart´a Tata - Tartes von der Tante

Tart´a Tata - Tartes von der Tante

"Tart´a Tata", also mit sowas wie Tartes von der Tante, drängt sich gleich das Wort Gemütlichkeit auf. Und hier wird nicht zu viel versprochen: in der französischen Pâtisserie in der Lindengasse 25, die zum Lokal Sapa gehört, schmeckt man die Liebe. Gestern war ich in der Gegend und konnte mich mal wieder nicht gegen die Verlockungen in derAuslage erwehren. Die Kuchen sind gemein platziert, es gibt keine Möglichkeit, am Tart´a Tata einfach vorbeizugehen, ohne eine Kleinigkeit zu verkosten. Zur Verteidigung der Tante muss ich anmerken, dass es eher meine Schuld war: abgelenkt durch zwei fast kollidierende Kinderwägen zweier Bobo-Mamis hatte ich vergessen, die Straßenseite zu wechseln und bin direkt in die Falle der Leckereien getappt. 

WG und Süßigkeiten

Das Lokal ist, wie es sich für den Bezirk gehört, minimal und im Shabby-Chic-Look eingerichtet. Es ist ganz nett, man merkt aber, dass schon länger nicht ausgemalt wurde. Es hat sich über die Zeit auch etwas Klumpert angesammelt, wodurch der Laden ein wenig unordentlich wirkt. Ein bisschen wie in einer WG, in der jeder Bewohner ein wenig im Wohnzimmer abstellt. Und ohne, dass man es richtig merkt, schaut´s plötzlich aus. Aber ich war ja da, um meinen Blutzuckerspiegel zu heben und hatte andere Sorgen.

Tart´a Tata

Wie ein alter Freund, der mal wieder zu Besuch ist, wurde ich super freundlich, vom Pâtisser persönlich empfangen. Weil ich total überfordert von den Unmengen an bunten Süßigkeiten war, liess ich mir seine Favoriten zeigen. Wir einigten uns auf ein Vanille-Éclair. Gut so, denn das Éclair im Tart´a Tata finde ich ja sowieso unschlagbar und war damit sehr zufrieden.

Vanille Éclair im Tart´a Tata

Auch diesmal war es einfach super, da gibts nicht viel zu sagen. Gekostet hat mein Vanille-Éclair mit Espresso fünf Euro, was ich durchaus okay finde. Bei anderen Besuchen habe ich unterschiedliche Kuchen und auch die Kipferln (Croissants) probiert. Die Kuchen waren alle ausgezeichnet, nur bei den Kipferln habe ich keinen all zu großen Unterschied zu denen vom Ströck ausmachen können.

Fazit

In jedem Fall sollte das Tart´a Tata unbedingt besucht werden, wenn man sich in der Lindengasse aufhält. Alle Kuchen und Süßspeisen sind hausgemacht und frisch. Ich habe noch nie etwas bekommen, was nicht lecker war.  Und noch ein Bonus: alle, die dort arbeiten, sind freundlich und ich fühle mich immer sehr wohl.

Kontakt und Öffnungszeiten


tartatata
Lindengasse 25, 1070 Wien, Montag bis Samstag 8.00 - 19.00 Uhr
 

Glutenfreie Cupcakes in der Easy-going Bakery

Glutenfreie Cupcakes in der Easy-going Bakery

Geile fette Riesen in der Burgers Bar

Geile fette Riesen in der Burgers Bar