Kurztripp Koatien

Kurztripp Koatien

Ferragosto ist nicht nur bei Italienern das beliebteste Urlaubswochenende. Maria Himmelfahrt-"Wendepunkt des Sommers" ist einfach ein idealer Zeitpunkt um ein verlängertes Wochenende zu nutzen um wegzufahren. Wir haben uns dazu entschlossen, wie schon im letzten Jahr die paar Tage zu nutzen und nach Kroatien zu fahren. Ziel sollte die Insel Krk sein. Bei unseren AirBnB-Suchen nach passenden Apartment sind wir drei Tage vor der Abreise nur leider nicht mehr fündig geworden. Also haben wir auf Booking.com im Ort Crikvenica ein Apartment gebucht. Dieser liegt zwar nicht auf der Insel Krk aber ist bloß 20km davon entfernt.

Die Hinreise war trotz des Urlaubswochenendes ohne Stau in der vom Navi angegebenen Zeit von rund 6h zu meistern. Etwas Brot und Bier hat geholfen um der Langeweile zu entgehen.  Im Ort Crikvenica angekommen, mussten wir feststellen, dass es dort nicht besonders schön ist. Der Ortskern besteht im Westentlichen aus einer langen Promenade, auf der sich eine Fressbude neben die andere reiht, unterbrochen von Spielzeug und Souveniergeschäften.  Am Abend waren wir denOrt erkunden und dort Essen. Das war leider nicht gut und war verhältnismäßig teuer, da wir etwa 80€ für eine Fischplatte und einpaar Getränke zu zweit gezahlt haben. Am nächsten Tag machten wir dann einen Strand-Tag in Crikvenica. Der Strand ist ideal für Familien. Es gibt einen aufgeschütteten Sandstrand und daher auch keine Seeigel. Überall werden Aktivitäten für Kinder angeboten, wie riesen Luftburgen im Wasser oder Wasserrutschen  oder Spielplätze. Für alle die ein sehr bequemes Stranderlebnis mit Kindern erleben möchten ist Crikvenica sicherlich ein super Urlaubsziel.

Wir haben uns am nächsten Tag dazu entschieden auf die Insel Krk zu fahren. Nach der Ortschaft Punat kann man eine kleine Bergstraße entlagfahren. Diese führt in Richtung Stara Baška. 

Bei Stara Baška befindet sich eine kleine Bucht die nur über diese Bergstraße zu erreichen ist. Etwa 10km nach Punat wird die eine Straßenseite dann einfach zum Parken verwendet. Um in die Bucht zu gelangen muss man einen ziemlich steilen Weg nach unten klettern. Am Strand ist es dann wunderschön. Da man ziemlich schwer hinkommt, sind auch kaum Leute dort. Aber es gibt aber auch keinen Luxus, wie Toiletten, Duschen oder Kinderspielplätze. Wir haben einen sehr schönen Tag dort am Meer verbracht.

Die nächsten Tage haben wir dann unterschiedliche Städte besucht. Die Stadt Krk beispielsweise, die angeblich zu den bedeutendsten Städten der Gegend gehört ist auch wirklich atemberaubend. So ist ein Großteil der Altstadt aus Stein gebaut und man hat den Eindruck durch eine ehemalige frankopane Burg aus dem 14 Jahrhundert zu gehen. 

In benachbarten umlegenden kleinen Dörfer haben wir lokales Essen an Straßenständen und tolle Lokale kennengelernt. Einheimische haben uns beispielsweise das Restaurant "Gardens" in der Riva 6 in Rijekas Innenstadt empfohlen. Dort wurden wir sehr freundlich und gut umsorgt und haben zu zweit für zwei Hauptspeisen (Fleisch vom Grill, Argentinisches Steak, Salat 4 Rotwein und 4 Cola) 55 € bezahlt. Sogar mein Händy wurde während des Essend aufgeladen.

Der Kurztripp nach Krk hat sich ausgezahlt und ich kann jedem empfehlen auch nur für einpaar Tage nach Kroatien zu fahren.

   

 

   

Myanmar - Thailand (Tag 0)

Myanmar - Thailand (Tag 0)