Wie kommt die Creme in die Schwedenbomben

Wie kommt die Creme in die Schwedenbomben

Die Schwedenbomben sind eine Süßigkeit mit Tradition. 1926 wurden sie von Walter Niemetz, seiner Frau und einem Freund aus Schweden kreiert (diesem zu Ehren auch der Name „SCHWEDENbomben“). Wenn man heute also in die luftige Süße beißt kann man in dem Gedanken schwelgen, dass sich einige prominente Zeitgenossen wie Sigmund Freud, Alma Mahler-Werfel oder Arthur Schnitzler schon den Schokokuss auf der Zunge zergehen ließen.

Aber ein ganz anderer Gedanke ließ schon als Kind meine Gedanken kreisen, wenn uns meine Großmutter eine Packung der Köstlichkeiten heimbrachte: wie bekommt man den Schokoguss über diese fragile, schmelzende Masse der Eiweiß-Creme? Wer, wie ich, immer noch damit beschäftigt ist die Rätsel seiner Kindheit zu lösen, dem sei jetzt versichert: Ich habe eine Antwort auf diese Frage. 

Naschen wie Sigmund Freud

Im Schwedenbombenkurs den Niemetz an ihrem neuen Standort in Wiener Neudorf anbietet lernt man Schritt für Schritt wie die Schokoküsse hergestellt werden. Die Herstellung ist zwar einfach, aber equipment-intensiv. In einer Schauküche am Ende des glitzernden Geschäfts voller bunter Süßigkeiten stehen die Zutaten schon bereit. Silikonformen, in die die Creme gespritzt wird, die Waffeln für den Boden und gefühlte 20 verschiedene Toppings: von Gummischlangen bis Wasabinüsse. Zum Kosten gibts natürlich auch was: Schwedenbomben überall! Mit viel Geduld und Liebe zeigt uns die Zuckerbäckerin nun wie sie hergestellt werden. Man sticht die Waffel aus, spritzt die Eiweißmasse in eine Silikonform, übergießt die ausgelöste Form dann mit Schokolade und....ach ja! Hier war doch was. Die Antwort darauf wie der Überguss über die Schokolade kommt. Die Creme ist tatsächlich gar nicht so leicht. Wer mit dieser Mischung aus Schnee, Zucker und Agar Agar schon mal gearbeitet hat der weiß, die bleibt schon in Form, und darum ist es auch relativ einfach über die zähe Masse die Schokolade drüber zu gießen. Tada! Rätsel gelöst. 😉 Bei der Dekoration kann man sich kreativ ausleben und den eigenen Geschmack mit einarbeiten.

Fazit

Es ist leicht, kinderleicht eine echte Schwedenbombe herzustellen (vorausgesetzt man hat eine Temperiermaschine für die Schokolade, fertige Eiweißcreme und jede Menge Platz). Ein idealer Kurs für Kindergeburtstage, Betriebsausflüge oder erste Dates. Und ein extra Plus: sollte ich in Zukunft einmal in die Situation kommen, dass innerhalb eines Gesprächs Schwedenbomben Thema werden, dann kann ich mit einigem an Fachwissen auftrumpfen!

Kontakt und Öffnungszeiten

Niemetz Schwedenbomben

Im Schwedenbomben© Shop in Wr. Neudorf.

Kosten sind €25 pro Person

Betonsurfen “Surf n Yoga House”

Betonsurfen “Surf n Yoga House”

Autoren in Wien gesucht

Autoren in Wien gesucht